Ab dem 18. September 2017 werden die Schwergewichte im Swiss Market Index SMI gekappt

Ab dem 18. September 2017 werden die Schwergewichte im Swiss Market Index SMI gekappt

Die Bewegung des Swiss Market Index SMI wird schwergewichtig durch die drei Titel Novartis, Roche und Nestlé bestimmt. Jüngst ist das Gewicht der drei Schwergewichte mit über 63 Prozent auf einen Rekordwert geklettert. Das ist ein Problem. Die Geschäftsleitung von SIX Swiss Exchange hat deshalb nach einer Marktkonsultation und gestützt auf die Empfehlung der Index-Kommission das Regelwerk der SMI-Indexfamilie angepasst. Neu wird das Gewicht der grössten Titel im Swiss Market Index SMI auf 18 Prozent gekappt. Gleichzeitig wird mit den SMI-Titeln ein neuer Index lanciert, in dem deren Gewichte wie bis anhin nicht gekappt sind. Dieser SMI-Index in der heute geltenden «alten» Form wird einen neuen Namen erhalten. Die Regelwerksänderung tritt ab Montag, 18. September 2017, in Kraft und wird unter Berücksichtigung von Übergangsbestimmungen angewendet.

Wechsel der Methodik
SIX Swiss Exchange hat eine Marktkonsultation zum Regelwerk des Swiss Market Index SMI durchgeführt. Insbesondere Emittenten von Finanzprodukten und Nutzer von Indexderivaten regten einen Wechsel der Methodik des SMI an, bei der das Gewicht der grossen Titel gekappt wird. Neu werden Titel, deren Gewicht die 18-Prozentmarke im SMI übersteigt, zum vierteljährlichen Index-Review jeweils auf 18 Prozent gekappt. Zwischen den Index-Reviews werden Titel auf 18 Prozent zurückgestuft, sobald zwei Titel im Index das Gewicht von 20 Prozent übersteigen.

Übergangsbestimmungen
Die Regelwerksänderung tritt am Montag, 18. September 2017, in Kraft. Sie wird unter Berücksichtigung von Übergangsbestimmungen eingeführt. Diese sehen eine schrittweise Reduktion der Gewichte der grössten Indexkomponenten vor: Pro Quartal werden sie um drei Prozent reduziert, bis ihr Gewicht bei maximal 18 Prozent des SMI liegt.

Im Einklang mit den europäischen Bestimmungen
Mit dem angepassten Regelwerk steht der SMI im Einklang mit den Diversifizierungsgrenzen der entsprechenden Richtlinie der European Securities and Markets Authority ESMA. Der «neue» Swiss Market Index SMI mit den gekappten Titelgewichten kann mithin als Referenzindex für den Schweizer Aktienmarkt auch in der Europäischen Union genutzt werden.

Die Konsultation der SIX Swiss Exchange hat zusätzlich ergeben, dass bestimmte Nutzer weiterhin einen nicht gekappten Index benötigen. Dementsprechend lanciert SIX Swiss Exchange zusammen mit der Regeländerung einen neuen Index. Dieser «alte» SMI wird mit einem neuen Namen von der Zusammensetzung her dem SMI entsprechen, jedoch wie bis anhin keine Kappung enthalten.