EQS Group mit Umsatzsprung und neuer Tochtergesellschaft in Paris

EQS Group mit Umsatzsprung und neuer Tochtergesellschaft in Paris

Die EQS Group AG, München, Muttergesellschaft von Tensid EQS AG, Baar, und führender internationaler Technologieanbieter für Digital Investor Relations und Unternehmenskommunikation, hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem deutlichen Umsatzsprung abgeschlossen und zum siebten Mal in Folge neue Bestmarken bei den Erlösen erreicht. Das steht in der Medieninformation über den Jahresabschluss 2016 vom 4. April 2017. In einer weiteren Medieninformation vom 6. April 2017 wird bekanntgegeben, die EQS Group AG habe zum Ausbau der Markführerschaft in Europa eine Tochtergesellschaft in der französischen Hauptstadt Paris gegründet.

Umsatzanstieg auf EUR 26,06 Mio.
Die EQS Group AG, die rund 260 Mitarbeitende beschäftigt, erzielte 2016 einen Umsatzanstieg um 42 Prozent auf EUR 26,06 Mio. Das EBIT vor einmaligen Akquisitionskosten, Kaufpreisallokation sowie planmässigen Abschreibungen auf die erworbenen Kundenstämme (Non-IFRS) stieg um 10 Prozent auf EUR 3,28 Mio. Der bereinigte Konzernjahresüberschuss belief sich auf EUR 1,44 Mio. Das bereinigte Ergebnis je Aktie beträgt EUR 0,96. Vorstand und Aufsichtsrat der EQS Group AG schlagen der Hauptversammlung am 17. Mai 2017 wie im Vorjahr eine Dividendenzahlung in Höhe von 0,75 Euro je Aktie vor.

Expansion im Inland und im AuslandIn Summe erzielte die EQS Group AG in Deutschland einen Umsatzanstieg von 38 Prozent auf EUR 20,38 Mio., davon EUR 4,75 Mio. aus konsolidierten Umsätzen der nach der Mehrheitsüberahme im zweiten Halbjahr erstmals im Konzernabschluss konsolidierten Tochtergesellschaft ARIVA.DE AG.

Der Umsatzanteil des Auslandsgeschäfts lag im Geschäftsjahr 2016 bei 22 Prozent und legte im Vergleich zur Vorjahresperiode (20%) zu. Dazu trugen alle Tochtergesellschaften in Auslandsmärkten bei. Die Erlöse der Auslandsgesellschaften stiegen um 57 Prozent auf EUR 5,68 Mio. Die etablierten Standorte erreichten durchgängig zweistellige Wachstumsraten.

«Wir richten unser Geschäft konsequent auf Lösungen für Kunden aus»
Achim Weick, Gründer und CEO der EQS Group AG unterstreicht: "Das Geschäftsjahr 2016 war eine weitere erfolgreiche Etappe auf dem Weg zu einem weltweit führenden Cloud-Anbieter für Digital Investor Relations. Wir richten unser Geschäft konsequent auf Lösungen für Kunden aus, die sich den Herausforderungen der drei Megatrends Digitalisierung, Regulierung und Globalisierung stellen müssen. So können wir noch viele Jahre profitabel wachsen und nachhaltige Werte für unsere Aktionäre schaffen."

Ausblick: Weiteres Wachstum im Jahr 2017
Der Vorstand der EQS Group erwartet im Rahmen der internationalen Wachstumsstrategie für 2017 ein zweistelliges Umsatzwachstum von 20 bis 25 Prozent auf EUR 31,2 Mio. bis EUR 32,5 Mio. Gleichzeitig sind für das Geschäftsjahr 2017 weitere Aufbau- und Expansionsaufwendungen in Höhe von rund EUR 1 Mio. vorgesehen, dennoch soll auch das bereinigte EBIT um 10 bis 20 Prozent auf EUR 3,6 Mio. bis EUR 3,9 Mio. steigen.

Neue Tochtergesellschaft in Paris
Die EQS Group AG baut ihre Präsenz an den weltweit wichtigsten Finanzmärkten weiter aus und gründet eine Tochtergesellschaft in Paris. Die Geschäftstätigkeit am neuen Standort im Herzen von Paris verantwortet Managing Director Peter Van Heeke. Der 46-Jährige Belgier bringt viel Erfahrung im Investor-Relations-Bereich mit: Als Group Sales Director leitete er die europäischen Vertriebsaktivitäten beim früheren Investor-Relations-Anbieter Hugin und war auch für das operative Geschäft in Frankreich zuständig.